Archive | USA RSS for this section

Sie ist da! Post aus den USA…

Nach genau 14 Tagen ist die neue Reptar-CD auch bei mir angekommen. Bezahlt habe ich dafür 7 Euro, mit Versand dann 10 Euro. Schon bedenklich, dass ich CDs in den USA bestellen kann, die inklusive Versand billiger sind als hierzulande. Luftfracht ist ja so preiswert.

Gut, diese CD im speziellen gibt es nicht in Deutschland. (Warum genau weiß anscheinend nur die „überaus galante Musikindustrie“) Gäbe es sie auch hier, hätte ich natürlich nicht in den USA bestellt. Aber oben erwähnte Feststellung gilt allgemein.

Ürbigens sind Reptar als Vorband von Liars am 10. Juni in Berlin.

Body Faucet

Reptar – Body Faucet – www.reptarmusic.com

Entschuldigt bitte die Flaute der letzten zwei Wochen. Ich hatte viel zu tun! 🙂

Gut gelaufen…

…ist heute zum ersten Mal eine Klausur für dieses Semester. So richtig gut! Unglaublich, wie das die Stimmung aufhellt. 🙂 Aber reden wir nicht mehr darüber. Zeitverschwendung! Es gibt viel bessere Sachen im Leben.

Zum Beispiel gute Musik in schlechter Qualität. Das hat irgendwas… die Verbindung zu mir: Hier ein Auftritt im Commodore in Vancouver, wo ich auch schonmal war. Ich war übrigens letztes Jahr in Seattle im EMP Museum. Die haben dort naturgemäß eine ziemlich große Nirvana (und Jimi Hendrix)-Ausstellung. Wenn ihr dort seid und euch die Musik ein bisschen zusagt, müsst ihr euch das anschauen.

Wo ich gerade in Erinnerungen schwelge: Ich habe letztens gesehen, dass im Mai der Film „50/50“ in die deutschen Kinos kommt. Der Film spielt in Seattle und wurde in Vancouver gedreht. Macht für mich irgendwie wenig Sinn, weil die Städte nicht wirklich weit auseinander sind und warum den Aufwand mit der Nachstellerei, wenn man einfach rüberfahren kann, um zu drehen. Aber was soll’s… Ich hab mir den Film im September dort angesehen und kann ihn empfehlen.

Hier der Trailer. (Auf englisch klangs irgendwie cooler)

Apple Keynote: iPad 3?

Heute ist eine Apple Keynote angesetzt, bei der (wahrscheinlich) wieder ein neues Produkt vorgestellt wird. Die Internetgemeinde ist sich einig: Das kann eigentlich nur das neue iPad sein, das sich bis auf das Display nicht groß vom alten unterscheidet. Irgendwie langweilig. Würde mich nicht wundern, wenn Apple uns alle überraschen würde und da vielleicht noch etwas anderes in petto hätte. Immerhin kam schon lange nichts bahnbrechendes mehr und gerade damit ist Apple doch in der Vergangenheit herausgestochen. Warten wir es mal ab. Vielleicht ist das aber auch schon der fehlende Einfluss von Steve Jobs, der sich jetzt bemerkbar macht.

Hier könnt ihr euch über die Keynote informieren, die um 19 Uhr deutscher Zeit stattfinden wird: Klick!

Foodblogging…

…mag ich überhaupt nicht. Ist für mich das gleiche wie Pornographie, also die Befriedigung niederster Bedürfnisse. Ich finde Bilder von Essen sogar niederer als erotische Bilder von Frauen. 🙂

Das folgende Bild handelt aber von Nahrung, fällt aber hoffentlich nicht in die Kategorie „Foodblogging“. Es geht ja auch eher um die Message.

20120306-214533.jpg

%d Bloggern gefällt das: